ÖFV FIFv Footvolley Weltmeisterschaft 2005

16 Nationalteams aus 10 Nationen kämpfen um den Titel

Wien (OTS) - Vom 12. bis 14. August 2005 erlebt die Wiener Donauinsel ein Spitzenevent der Sonderklasse. Am Beachcentercourt bei der Brigittenauerbrücke (U6 Stationen Handelskai bzw. neue Donau) werden Mannschaften aus Brasilien, USA, Deutschland, Österreich und weiteren 6 Nationen in einem dreitägigen Wettkampf ihren Meister ermitteln. Beginn ist an allen 3 WM Tagen 10:00 Uhr.

Footvolley ist eine Kombination aus Fußball und Beachvolleyball. Dazu gehört ein Sandfeld, ein Ball, ein Netz, 2 x 2 Spieler und der Einsatz von Füßen, Kopf und Brust. Beachvolleyball ist seit 1996 olympisch und wird immer populärer. Fußball ist seit jeher die unbestrittene Nummer 1 im Sport. Die Kombination der beiden Sportarten heisst Footvolley(www.footvolley.at). Eine absolute Fun-Sportart mit großem Potenzial. International ist Footvolley der grosse Renner. Mit über 7.000 registrierten Mannschaften in Brasilien, wo auch der Footvolley Weltverband (www.fifv.org) seinen Sitz hat, ist Footvolley in Brasilien beliebter als Beachvolleyball.

Neben dem Footvolleybewerb ist durch ein ausgewähltes Rahmenprogramm für viel Action und Fun auf der Donauinsel gesorgt. Dieser Event wird sicher ein Highlight der heurigen Sommersaison.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Footvolley Verband - ÖFV
Präsident Alexander Ribisch
Tel.: 06766640826
mailto: office@footvolley.at
http://www.footvolley.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006