"trend": Casino-Schiff im Roten Meer noch 2005

Laut Casino Austria-General Leo Wallner sind alle Voraussetzungen für das schwimmende Casino vor Eilat gegeben

Wien (OTS) - Das Casino auf dem Luxusschiff 'Cancun' im Roten Meer könnte schon demnächst eröffnet werden. Casinos-Austria-Generaldirektor Leo Wallner, der gemeinsam mit der Bawag und dem Geschäftsmann Martin Schlaff hinter dem Projekt steht, bestätigt in der am Dienstag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "trend" "sehr konkrete Gespräche" und meint: "Ich glaube, dass alle Voraussetzungen gegeben sind." Das schwimmende Casino soll unter ägyptischer Flagge vor der Hafenstadt Eilat kreuzen. Für die spielbegeisterten Israelis könnte es noch vor der Wiedereröffnung des im Jahr 2000 geschlossenen Casinos-Austria-Casinos in Jericho offen stehen, so der "trend". Dieses Casino soll, abhängig von der politischen Lage, Mitte 2005 eröffnet werden.
Indessen zieht sich der österreichische Glücksspielkonzern aus Überlegungen zurück, um die ausgeschriebenen Casino-Lizenzen in Singapur mitzubieten. "Die Ausschreibung hat gezeigt, dass es dabei mehr um Immobilienentwicklung geht", erklärt Paul Herzfeld, Chef der Casinos Austria International den Rückzieher. Interesse zeigt die CAI dagegen weiterhin für Japan und für Sublizenzen in der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao.

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion
Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0001