Erich Haider: Gorbach lenkt mit Tempo 160 von seinen Unvereinbarkeiten und Kalamitäten ab

Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit notwendig

Wien (SK) Der oberösterreichische SP-Vorsitzende, LH-Stv.
Erich Haider sieht in der Ankündigung von Verkehrsminister Gorbach, eine Teststrecke für Tempo 160 in Oberösterreich im Jahr 2006 einzuführen, einen Ablenkungsversuch von seinen aktuellen Unvereinbarkeiten und Kalamitäten. Denn verkehrspolitisch sinnvoll sei diese Ankündigung nicht, im Gegenteil: die vorgesehene Strecke sei für Tempo 160 völlig ungeeignet, weil sie mit 18.000 Lkw pro Tag der Autobahnabschnitt mit der höchsten Lkw-Dichte Österreichs sei. ****

Anstatt derart unüberlegte Schnellschüsse zu präsentieren, sollte Gorbach dringend Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit setzen, so Haider, der im SPÖ-Kompetenzteam Sicherheit den Bereich Verkehr leitet. Die Regierung sollte, so Haider, für mehr Planstellen im Bereich der Exekutive sorgen, um die Verkehrsüberwachung effizienter zu gestalten. (Schluss) se/ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003