ÖVP Margareten: Nicht Genügend, Frau Sima! Abgeschrieben wird nicht!

SP-Stadträtin muss mangels eigener Ideen Anträge der ÖVP Margareten klauen!

Bereits im Jänner 2004 - also vor nunmehr über 15 Monaten -beantragte die ÖVP-Fraktion in der Margaretner Bezirksvertretung ein Pilotprojekt zur Beseitigung der Zigarettenabfälle.

Marie-Luise Mojzis, Klubobfrau Margaretner ÖVP: "Eine damals neue Studie der WU-Wien, die in einer Publikation der MA48 zitiert wurde, wies nach, dass Zigarettenstummel eine der Hauptprobleme der Verschmutzung im öffentlichen Raum seien."

"Der ÖVP-Antrag wurde von den SozialistInnen im Bezirk und im Rathaus in die hinterste Schublade verrräumt, es geschah in diesen vielen Monaten - wie nicht anders zu erwarten - wieder einmal rein gar nichts." so Mojzis weiter.

"Heute stellte ich fest, dass Frau Sima diesen Antrag der Margaretner ÖVP für so gut hält, dass sie ihn nun endlich umsetzen wird. Natürlich hat die sozialistische Stadträtin nicht dazu gesagt, dass sie diese Idee aus einem Volkspartei-Antrag abgeschrieben hat." zeigt sich Marie-Luise Mojzis verärgert.

"Ich zweifle allerdings daran, dass Werbeaktionen alleine Wien sauberer machen. Ein vermehrter Personaleinsatz der MA48, vor allem in punkto Reinigung stiefmütterlich behandelten Margareten, wäre das Mindeste, das man der leidgeprüften Bevölkerung zu Teil kommen lassen könnte!" so Mojzis abschließend.(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Margareten
Marie-Luise Mojzis 0699 1820 2010
presse@oevp-wien.at
NET http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001