Verbund-Aufsichtsratspräsidium stellt fest

Wien (OTS) - Zur öffentlichen Aufforderung eines Hauptaktionärsvertreters der EVN gemeinsam mit dem Vorstandssprecher der EVN, den Vorstandsvorsitzenden des Verbund abzuberufen, gibt das Aufsichtsratspräsidium des Verbund folgende Stellungnahme ab:

1.Im Aufsichtsrat des Verbund gab und gibt es keine Überlegungen in diese Richtung.

2.Dem Aufsichtsrat des Verbund gehört im übrigen der Vorstandssprecher der EVN an, der sich in diesem Gremium ebenfalls nie in diese Richtung geäußert hat.

3.Es wäre verantwortungslos, dem Vorstandsvorsitzenden des Verbund, der das Unternehmen zusammen mit seinen beiden Vorstandskollegen überdurchschnittlich erfolgreich führt, das Vertrauen zu entziehen.

Das Präsidium des Aufsichtsrates
der Österreichische Elektrizitätswirtschafts-Aktiengesellschaft (Verbund)

E. Schaschl G. Frizberg M. Eiselsberg

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Verbund/Holding Kommunikation
Tel.: (++43-1) 531 13/53 702
Fax: (++43-1) 531 13/53 848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001