LHStv.Martin Strutz initiiert neues Wohnbauförderungsgesetz und Sonderwohnbauprogramm

Schwerpunkt: Belebung des ländlichen Raumes und verbesserte Wohnbeihilfe

Klagenfurt (OTS) - Anlässlich der Präsentation der Ergebnisse der Klubklausur des BZÖ stellte heute, Freitag den 13.05.2005 , LHStv. Dr. Martin Strutz - als Referent für den geförderten Wohnbau- diesen als einen seiner politischen Schwerpunkte Änderungen in diesem Bereich vor.

Ein besonderes Anliegen wäre für Strutz die Stärkung des ländlichen Raumes, und er habe daher vor, sowohl eine Verbesserung der Wohnbeihilfe als auch eine Erhöhung der Eigenheimförderung für von Abwanderung bedrohte Gemeinden einzuführen. "Damit werden zwei Fliegen auf einen Schlag getroffen, da einerseits unsere ländliche Jugend die Möglichkeit hat, in Ihrer Gemeinde beheimatet zu bleiben, und andererseits diese Wohnungssuchenden nicht zu neuen Antragstellern in den Ballungsräumen werden" meinte Strutz.

Der extrem hohen Nachfrage nach zusätzlichen Wohnungen - sowohl in den Ballungsräumen wie auch im ländlichen Raum - tritt Herr LHStv. mit dem Vorschlag eines Sonderwohnbauprogramms von zunähst 1000 Wohnungen für die nächsten vier Jahre entgegen.

Das Besondere an diesem für die Bauwirtschaft und auch für die Wohnungssuchenden dringenden Programm sei die neue Form der Finanzierung:
"Wir werden durch weitgehend wertgesicherte und rückzahlbare Annuitätenzuschüsse die Mieten auf das gesetzliche Höchstmaß von zur Zeit 2,33 Euro/m2 abstützen, d.h. kein Landesdarlehen einsetzen und daher keine Budgetbelastung erzeugen". Durch dieses Sonderwohnbauprogramm währen jährlich ca. 650 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert

Abschließend meinte der Landeshauptmann-Stellvertreter: "Den erforderlichen und schon ausgearbeiteten gesetzlichen Änderungen in Bezug auf die KYOTO-Richtlinien, werde ich noch weitere Änderungsvorschläge hinzufügen, insbesondere im Bereich des Wohnungseigentums u.a.m".

Rückfragen & Kontakt:

Nicole Schweigreiter
Pressereferentin LHStv.Dr. Martin Strutz

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0006