ARBÖ: Erste Pfingst-Reisewelle legt Verkehr in Wien lahm!

Kilometerlange Staus auf den Stadtausfahrten - Behinderungen durch Unfälle

Wien (OTS) - Wien (OTS) - Bereits heute Vormittag gegen 11:00 Uhr setzte der Pfingst-Reiseverkehr voll ein. Zahlreiche Autofahrer nutzen das verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub, berichtet der ARBÖ-Informationsdienst. Im Zuge dessen kam es auf zahlreichen Hauptverbindungen zu Verzögerungen.

Auf der A23, Südosttangente kam es Richtung Süden, im gesamten Verlauf, zwischen Kaisermühlen und der Wiener Stadtgrenze zu einer einzigen Blechkolonne. "Auf einer Strecke von rund 12 Kilometern kam man fast nur im Schritttempo voran", berichtet ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch. Ebenso stand man auf der anderen Seite im Stau. Die A23 war aufgrund des erheblichen Verkehrsaufkommens auch Richtung Norden, zwischen der Gürtelausfahrt und dem Knoten Prater "verstopft". Die Fahrbahnverengung sorgte in diesem Abschnitt für erhebliche Behinderungen. Gegen 12:30 Uhr reichte der Stau bereits zum Laaerbergtunnel zurück. Die Südosttangente war aber nicht die einzige Hauptverbindung auf der es bereits zu Stauungen kam. Auch die Grünbergstraße, sowie die Altmannsdorfer Straße waren stadtauswärts, zwischen dem Schloß Schönbrunn und dem Altmannsdorfer Ast, nur erschwert passierbar.

Der restliche Verkehr wurde durch einige Unfälle behindert. Auf der Nordbrücke kam man stadteinwärts nur sehr langsam voran. Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, ereignete sich bei der Abfahrt zum Handelskai ein Unfall, der hier den Verkehr behinderte. Auch auf der A4, Ostautobahn ereignete sich am Vormittag gegen 10:15 Uhr ein Unfall auf Höhe Schrägseilbrücke. Durch das ohnehin starke Verkehrsaufkommen stand man auch in Fahrtrichtung Südosttangente kilometerlang im Stau.

Auch in den kommenden Stunden wird sich die Situation weiterhin zuspitzen. Die ARBÖ-Verkehsexperten rechnen mit erheblichen Behinderungen auf Wiens Hauptverbindungen bis in die Abendstunden. Auch morgen wird sich die Situation ab den Vormittagsstunden kaum besser zeigen als heute.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 050 / 123 123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002