APA OTS Politikportalanalyse: Jörg Haider zurück auf Platz eins

Innsbruck/Wien (OTS) - Die Innsbrucker MediaWatch erstellt im Auftrag von APA OTS wöchentlich ein Top-30 Ranking über die meist genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. Den ersten Platz des Rankings übernimmt im Untersuchungszeitraum vom 06. bis 12. Mai einmal mehr der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider. An zweiter Stelle findet sich Bundeskanzler Wolfgang Schüssel wieder. Einige Plätze gut macht diese Woche Finanzminister Karl-Heinz Grasser, der auf dem dritten Rang landet.

Der Ortstafelstreit bzw. die Absage der Konsenskonferenz und die Zwistigkeiten zwischen der ÖVP und der BZÖ bei der Frage einer Volksabstimmung zur EU-Verfassung, katapultieren den Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider mit 697 Nennungen auf Platz eins des Politikerrankings.

Die gleichen Themen bringen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (479 Nennungen) auf den zweiten Platz des Rankings. Weitere wichtige Themen mit denen der Bundeskanzler medial präsent war, sind die Reaktion auf die englischen Unterhauswahlen und Veranstaltungen rund um die 60-Jahr-Feier der Republik.

Für mediales Aufsehen sorgte vergangene Woche vor allem Finanzminister Karl-Heinz Grasser, der mit 397 Nennungen den dritten Platz des Rankings einnimmt. Neben der genauen Durchleuchtung des Liebeslebens wurden auch Rücktrittsgerüchte des Ministers laut.

Die stärkste Partei im Top-30 Politikerranking ist die ÖVP mit 11 Vertretern. BZÖ und SPÖ können jeweils fünf Repräsentanten ihrer Partei im Ranking positionieren. Für die FPÖ sind drei und für die Grünen zwei PolitikerInnen in der Wertung. Als parteilose Politiker scheinen Bundesrat John Gudenus, Bundespräsident Heinz Fischer und Finanzminister Karl-Heinz Grasser auf. Weiter ist Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl im Ranking vertreten.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008