Weitere Impulse für das Ehrenamt in Vorarlberg

Kreative Ideen begeisterten die Jury beim Ehrenamts-Wettbewerb

Bregenz (VLK) - Der bereits zum dritten Mal durchgeführte Ideenwettbewerb "kreativ engagiert" war ein großer Erfolg: Gesucht wurden Ideen, wie Menschen zu ehrenamtlichem Engagement bewegt werden können. Eingereicht wurden 36 Projekte, die in insgesamt fünf Kategorien beurteilt wurden. Die Jury zeigte sich beeindruckt und zeichnete zwölf Ideen aus. "Damit werden weitere Impulse für das Ehrenamt in Vorarlberg getätigt", freute sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Donnerstag, bei der Preisverleihung im Landhaus in Bregenz.

Ehrenamtliche leisten einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität und des Sozialkapitals, betonte der Landeshauptmann:
"Um in Zukunft dieses vielfältige gesellschaftliche Engagement weiter sichern zu können, braucht es Ideen, wie Menschen dazu aktiviert werden können".

Vereine und Gruppen

Mit 20 Einreichungen war die Kategorie "Vereine und Gruppen" die beliebteste. Hier wurden auch die meisten Preise vergeben: Zwei Projekte erhielten die gleiche Bewertung und wurden ex aequo Sieger dieser Kategorie: "Der Garten Vorarlbergs" des Obst- und Gartenbauvereins Vorderland überzeugte die Jury mit eigens für die Gewinnung von Ehrenamtlichen entwickelten Strukturen, die regelmäßige Klausuren, Arbeit in kleinen Arbeitsgruppen, Motivationsförderung durch soziale und gesellige Aspekte und vieles mehr umfassen.

Als besonders kreativ wurde das zweite Siegerprojekt, das "Erste Vorarlberger Freundschaftsfest" hervorgehoben. Die Idee dazu entstand bei einer Geburtstagsfeier der Familie Praschil aus Göfis und sieht vor, anstelle von Geschenken "Zeitspenden" zu machen, das heißt, die Verpflichtung eingehen, sich für soziale Projekte einzusetzen und andere vom eigenen Wohlstand profitieren zu lassen.

Anerkennungspreise wurden in dieser Kategorie gleich drei vergeben:
- Firmteam der Pfarre Alberschwende, "Schnupperkurse" für ehrenamtliches Engagement;
- Spendenverein "Hose ab", Götzis, Verknüpfung von sozialem Handeln, Geselligkeit und Freude am Spiel: "Spielend spenden";
- Projekt "Biene braucht Jugend", Vorarlberger Imkerverband:
Vermittlung von Wissen rund um die Bienen an Kinder und Jugendliche in der Schule.

Gemeinden und Betriebe

In der Kategorie "Gemeinden und Betriebe" gewann die Gemeinde Mäder den Hauptpreis mit dem Projekt "Sozialkompetenz stärken", mit dem das Engagement bereits aktiver Mäderer in Form einer hochwertigen Ausbildung anerkannt und nachhaltig gesichert wird. Der Anerkennungspreis ging an den Verein für offene Jugendarbeit in Götzis mit der Initiative "Sozialengagement in Götzis".

Senioren

Die Kategorie "Senioren", die heuer zum ersten Mal speziell eingeführt wurde, brachte einen Hauptpreisträger hervor: Das Projekt "Gebraucht werden in Bregenz". Dieses sieht vor, das Potenzial von Senioren und Arbeitslosen für ehrenamtliche Dienste an finanziell schwachen oder Hilfe suchenden Mitbürgern zu nutzen.

Einzelpersonen

Der Hauptpreisträger in der Kategorie "Einzelpersonen" ging an Franz Abbrederis für seine Idee, in den Gemeinden Arbeitsgruppen einzurichten, die die Gewinnung von Pensionisten für das Ehrenamt zur Aufgaben haben.

Schul- und Jugendprojekte

Hier entschied sich die Jury für die Vergabe des Hauptpreises an die Hauptschule Alberschwende mit dem Projekt "A LIVE". Dieses Projekt sieht die Verbesserung des Schulklimas vor allem durch die Vermittlung von sozialen Werten wie Verantwortungsbewusstsein und Solidarität vor. Damit leistet es einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des sozialen Engagements von morgen. Anerkennungspreise gingen an die Kindertanzgruppe "SchoppernAuer Fasnachter" und das Sacré Coeur Riedenburg für das Projekt "Konfliktprävention".

Weitere Informationen sind im Internet unter www.vorarlberg.at/zukunft erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012