Muttonen, Faul: Vorraussetzung für die Entwicklung des finnischen Schulmodells nun gegeben

Wien(SK) "PISA hat es möglich gemacht, dass in Zukunft eine sinnvolle Differenzierung im Schulsystem vorgenommen worden kann", erklärte SPÖ-Kultursprecherin Christine Muttonen am Donnerstag im Nationalrat. Sie betonte, dass nunmehr die Voraussetzung für die Entwicklung eines Schulmodells nach dem Vorbild Finnlands möglich sei. ****

Muttonen verlieh ihrer Hoffnung Ausdruck, dass es mit der frühen Selektion der Kinder bald ein Ende haben werde. Diese frühe Selektion sei "völlig absurd" und stelle eine "soziale Auslese" dar, die nichts mit den Talenten und Fähigkeiten der Kinder zu tun habe. Das finnische Schulmodell basiere demgegenüber auf ganz anderen Voraussetzungen: "Den Kindern wird darin die Möglichkeit gegeben, sich ohne sozialen Druck in ihrer eigenen Geschwindigkeit entfalten zu können."

SPÖ-Abgeordneter Christian Faul freute sich auch im Sinne der Lehrer über den heutigen Beschluss. Denn: "Lehrer können nicht motiviert in einem Betrieb arbeiten, der völlig still steht." (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0024