Gaßner fordert Entlastung der Gemeinden: Bund soll Schulreformen finanzieren

Wien(SK) "Es muss finanziell möglich sein, dass unsere Kinder die bestmögliche Förderung und Ausbildung bekommen", betonte SPÖ-Sprecher für Kommunale Angelegenheiten, Kurt Gaßner, am Donnerstag im Nationalrat. Es könne aber nicht angehen, dass die Gemeinden für all die Kosten aufkommen müssen, welche durch die Reformen anfallen. Gaßner brachte einen konkreten Vorschlag vor, wie die notwendigen Schulreformen, wie die Ganztagsschule, finanziert werden können: "Hören sie auf, die Post zu privatisieren und nehmen sie das Geld, das die Post an den Finanzminister abgeben muss - das sind 40 Millionen Euro und geben sie es den Schülern." **** (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019