Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien: TabaktrafikantInnen erleichtert über SP-Initiative im Wiener Gemeinderat

Anhebung der Provision für Parkscheinvertrieb unterstützt TabaktrafikantInnen

Wien (OTS) - Gestern wurde auf Ersuchen der SP-Fraktion im Finanzausschuss des Wiener Gemeinderates die Provision für den Vertrieb von Parkscheinen deutlich erhöht. Dem Beschluss des Ausschusses zufolge werden die derzeit geltenden Provisionen in der Höhe von zwei bzw. vier Prozent ab 1. Juli 2005 auf einheitlich sechs Prozent angehoben.

"Eine Unterstützung der TabaktrafikantInnen ist auch wirklich notwendig", so Claudia Rosenberger Vorsitzende der Fachvereinigung der TabaktrafikantInnen im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband Wien und weiter "die Maßnahmen der derzeitigen Bundesregierung fügen den TabaktrafikantInnen großen wirtschaftlichen Schaden zu. Viele meiner KollegInnen kämpfen um ihre wirtschaftliche Existenz. Umso glücklicher bin ich nun, dass die Stadt Wien uns TabaktrafikantInnen durch die Erhöhung der Provision hilft".

Nahezu 99 Prozent aller in Wien im Umlauf befindlichen Parkscheine werden von TabaktrafikantInnen vertrieben. "Durch die Erhöhung der Provision können wir mit Mehreinnahmen von insgesamt ca. 500.000 Euro jährlich rechnen. Dies ist ein wesentlicher Beitrag für unsere wirtschaftliche Existenz und belastet die KonsumentInnen nicht, denn die Parkscheingebühr bleibt für die KundInnen trotz der für die Stadt Wien entstehenden Mindereinnahmen gleich" schloss Rosenberger.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Enzi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wirtschaftsverband Wien
Tel.: +43 (1) 5224766 12
Fax: +43 (1) 5262352
Mobil: +43 (664)8304337
marion.enzi@wvwien.at
www.wirtschaftsverband-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001