Schweitzer: Bewegungseinheiten in größerem Ausmaß anbieten

"Mehr Österreicher/innen zum Sport"

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Mehr Österreicher/innen zum Sport" präsentierten heute Sport-Staatssekretär Mag. Karl Schweitzer, Präsident der Österreichischen Bundes-Sportorganisation Dr. Franz Löschnak und Univ.-Prof. Dr. Otmar Weiss im Haus des Sports eine Aktivierungsstudie zur Förderung des Sportengagements in Österreich. Ausgehend davon, dass 60% der österreichischen Bevölkerung seltener als 1-2 Mal im Monat Sport betreiben erfolgte in der Studie eine systematische Daten- und Faktenerhebung zur Sportausübung, Sportorganisation sowie zum Stellenwert des Sports in Österreich. "In diesem Bevölkerungsanteil steckt ein Potential, das wir gemeinsam mit dem organisierten Sport ausschöpfen und für eine Steigerung sportlicher Aktivitäten nutzbar machen wollen", so Schweitzer, der in der Initiative "Fit für Österreich" eine enorme Chance sieht, den Sport als Dienstleister im Gesundheitssystem wirksam werden zu lassen. Der "Sport auf Krankenschein" bzw. das "grüne Rezept" seien für ihn keine illusorischen Forderungen, sondern vernünftige Maßnahmen, um den explodierenden Krankheitskosten entgegenzuwirken.
"Wir müssen es schaffen, dem enormen Zuwachs von übergewichtigen und fettleibigen Kindern in Österreich Einhalt zu gebieten und einen Anfang machen, der in Richtung gesündere Zukunft geht", betonte Schweitzer, dessen Idealvorstellung die tägliche Bewegungseinheit zwischen Schule und Sportverein darstellt.
"Weiters müsse es ein nationales Anliegen sein, nicht nur über Erfolge, Meter und Hundertstel Sekunden im Spitzensport zu berichten, sondern auch den Breitensport jenen Stellenwert einzuräumen, den er verdient", schloss Schweitzer.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Sport
Mag. Alexandra Natmessnig
Tel.: ++43 1 53 115 4062
Fax: ++43 1 53 115 4065
alexandra.natmessnig@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001