ASFINAG: Packausbau und Tunnelsanierung auf der A10 werden Knackpunkt im Pfingstreiseverkehr

Sperre der A21 von Freitag Abend bis Pfingstmontag nachmittags

Wien (OTS) - Zwei Nadelöhre auf den österreichischen Autobahnen könnten nach Prognosen der Verkehrsexperten der ASFINAG zu längeren Staus führen. Einerseits wird die noch bis Anfang Juli laufende Sanierung des Ofenauer- und Hieflertunnel im Zuge der A10 Tauernautobahn, vor allem den Transitstrom der Urlauber aus den deutschen Bundesländern Bayern und Badem Würthemberg zu längeren Verzögerungen im Reiseverkehr sorgen. Andererseits könnte auch zu Spitzenzeiten der Verkehr auf der A2 Süd Autobahn im Packabschnitt, wo gerade der Vollausbau auf einer Länge von fast 30 Kilometern durchgeführt wird, ins Stocken geraten.

DI Franz Lückler, Vorstand der ASFINAG: "Gerade im Packabschnitt wird gezielt so gearbeitet, dass der Urlauberverkehr so wenig wie möglich behindert wird. Auf Kärntner Seite zwischen dem Gräberntunnel und Wolfsberg Nord wird z.B. die rd. 7 km lange Bauspur speziell dieses Wochenende für den Verkehr freigegeben, sodass auch talwärts zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen!"
Lückler: "Auf vielen Urlaubs-Transitstrecken - vor allem in Kärnten und der Steiermark - sind die meisten Baustellen so koordiniert, dass lediglich wirklich nur jene Behinderungen zu den Mai-Feiertagen aufrecht bleiben, die unbedingt notwendig sind!"

Auch die Sperre der A21 Wiener Außenringautobahn zwischen dem Knoten Vösendorf und der Anschlussstelle Brunn am Gebirge aufgrund einer Brückenabtragung sollten keine wesentlichen Verzögerungen im Urlaubsreiseverkehr nach sich ziehen. Die A21 wird dabei ab Freitag, 13. Mai, 22.00 Uhr bis inklusive Montag, 16. Mai, 14.00 Uhr gesperrt.

Dabei wird in einer "Tag- und Nacht-Aktion" eine 40 Meter lange und über 65 Jahre alte Brücke, die über die A21 führt, abgetragen.

Während der Sperre wird der gesamte Verkehr in beiden Fahrtrichtungen von der A2 Süd Autobahn ab Mödling über die B17 sowie die B12a Brunner Straße bis zur Anschlussstelle Brunn am Gebirge abgeleitet bzw. umgekehrt vom Knoten Steinhäusl kommend geführt. Richtung Steinhäusl wird damit gerechnet, dass die Sperre erst am Dienstag 17. Mai um 04.00 Uhr aufgehoben werden kann.

Da die Zeiten der Sperre auf die prognostizierten stärksten Reisezeiten Rücksicht, nimmt wird davon ausgegangen, dass sich die Verzögerungen in diesem Bereich in Grenzen halten werden. Gerade während der Pfingstfeiertage - nach der großen Reisewelle ins verlängerte Wochenende bzw. vor dem Beginn des Rückreiseverkehrs am Montag Nachmittag - ist das Verkehrsaufkommen im Bereich des Knoten Vösendorf so gering wie kaum an einem anderen Tag. Durch das Wochenendfahrverbot für LKW wird auch verhindert, dass der Schwerverkehr über das unterrangige Netz geführt werden muss.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 50108-10833
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 421 26 29
harald.dirnbacher@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001