"profil": Leitl: Haider betreibt "Demagogie"

Scharfe Kritik des Wirtschaftskammerpräsidenten am "unseriösen Verhalten" des Kärntner Landeshauptmanns

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, verschärft der Präsident der Wirtschaftskammer, Christoph Leitl, seine Kritik am Kärntner Landeshauptmann und BZÖ-Chef Jörg Haider in Zusammenhang mit dessen Forderung nach einer Volksabstimmung über die EU-Verfassung. Gegenüber "profil" sagt Leitl: "Das Thema Europa eignet sich nicht für Demagogie oder kurzfristige Spielereien. Wenn Jörg Haider seine Abgeordneten im Parlament für die EU-Verfassung stimmen lässt und gleichzeitig mit einer Klage droht, ist das ein unseriöses Verhalten."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0005