Trunk empört über Haiders Weisung zur Schließung von Flüchtlingsheim in Döbriach!

Werde heute noch mit Innenministerin Liese Prokop im Parlament persönlich Kontakt aufnehmen

Wien (SK) "Ich bin empört über die von Landeshauptmann Haider angekündigte Schließung des Flüchtlingsheims 'Ernesto' in Döbriach am Millstätter See. Der Landeshauptmann zerstört damit eine funktionierende Betreuungseinrichtung, noch dazu wo es sich hier um ein sehr gut geführtes Heim handelt. Trotz aller politischen Farbenspiele Haiders hat hier der übliche freiheitlich-orange Reflex gegen alles Fremdartige wieder einmal zugeschlagen", erklärte heute SPÖ-Abgeordnete Melitta Trunk und betonte: "Ich fordere LH Haider auf, diese Weisung SOFORT zurückzunehmen und teile diesbezüglich die Forderungen der SPÖ Kärnten und auch des Landesvorsitzenden der Kärntner Grünen, Rolf Holub. Auch der SPÖ-Bürgermeister Franz Buchacher, der den Bestand des Heimes sicherstellen und aufrechterhalten will, hat meine vollste Unterstützung." ****

"Ich werde daher in dieser Sache noch heute mit Innenministerin Liese Prokop im Parlament persönlich Kontakt aufnehmen, da Haider sich auf etwas beruft, was gar nicht zu stimmen scheint. Denn seine Behauptung, dass es eine bundesweite Richtlinie betreffend Flüchtlingsheime in Tourismusgemeinden gibt, entspricht meines Wissens nicht der Wahrheit." betonte Trunk und stellte abschließend fest: "Diese typischen Ausreden Haiders auf den Bund kennen wir zur Genüge, und ich werde sie, wie bei seinem ominösen Telefonat mit Karl-Heinz Grasser zur Klagenfurter Seebühne, einer Überprüfung durch die zuständigen Regierungsmitglieder unterziehen. Denn Regierungsmitglieder und Kärntner Bürgermeister haben es nicht verdient, sich von Haider in die Irre führen zu lassen!" (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0026