Tragischer Tod eines Schweizer Abgeordneten beim Internationalen Parlamentarier-Fußballturnier

Wien (OTS) - Das 33. Internationale Fußballturnier der Parlamentarier im deutschen Schwäbisch Hall wurde am vergangenen Freitag vorzeitig abgebrochen, nachdem im ersten Turnierspiel zwischen Deutschland und der Schweiz ein Schweizer Abgeordneter einen Herzinfarkt erlitt und noch auf dem Spielfeld verstarb. Der Kapitän der österreichischen Mannschaft, Abgeordneter Karlheinz Kopf: "Wir sind alle tief betroffen angesichts dieses tragischen Ereignisses. Unsere ganze Anteilnahme gilt der Familie und den Angehörigen. Das nächstjährige Turnier in Gamlitz in der Südsteiermark wird dem Gedenken an unseren verstorbenen Schweizer Kollegen gewidmet sein."

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Lang
Pressesprecher

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001