Einladung zu Pressekonferenz bei ÖOG-Fachtagung am 6.5.2005 in Bad Ischl

Blindheit in Österreich und der ganzen Welt

Wien (OTS) - Pressekonferenz auf der Fachtagung der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft (ÖOG) im Kongresshaus Bad Ischl, mit nationalen und internationalen Experten der Augenheilkunde.

Vorstellung der von der WHO neu erhobenen weltweiten Blindheitszahlen und Start der österreichweiten Kampagne "Österreicher retten Augenlicht" durch LICHT FÜR DIE WELT.

Datum: Freitag 6. Mai 2005 Uhrzeit: 10:00 Uhr Ort: Kongresshaus Bad Ischl, Kurhausstr. 8, 4820 Bad Ischl Moderation: Chris Lohner, Fürsprecherin von LICHT FÜR DIE WELT und selber am Grauen Star operiert

Podium und Inhalte:

1. Dr. Daniel Etya’alé (WHO-Koordinator für Vision 2020) Vorstellung der von der WHO neu erhobenen weltweiten Blindheitszahlen 2. Dr. Roderich Fellner (ÖOG-Präsident) Situationsanalyse Österreich, Hauptblindheitsursachen 3. Dr. Karl Rigal (Vorsitzender der ÖOG-Kommission für Internationale Ophthalmologie) Bemühungen und Aufgaben der Kommission für Internationale Ophthalmologie 4. Gf. Rupert Roniger (Geschäftsführer LICHT FÜR DIE WELT) Präsentation Initiative "Österreicher retten Augenlicht" und deren Ziele, Angabe der Zahl der unterstützenden AugenärztInnen und Landeshauptleute 5. Aktionistisches Element + Foto: Enthüllung Logo "Österreicher retten Augenlicht" 6. Univ.-Prof. Susanne Binder (ÖOG-Vorstandsmitglied) Impulssätze zu weltweiten Blindheitszahlen und der Initiative "Österreicher retten Augenlicht" 7. Univ.-Prof. Christoph Faschinger (ÖOG-Vorstandsmitglied) Darstellung der vielfältigen Bemühungen österreichischer AugenärztInnen zur Blindheitsprävention in Entwicklungsländern

Ihr Interesse würde uns freuen, für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Rückfragen & Kontakt:

Für Rückfragen, Text- und Bildmaterial bei der Pressestelle von
LICHT FÜR DIE WELT:
Gabriel Müller, Pressesprecher
Tel.: 01/810 13 00 - 27, mobil: 0676-950 42 04
e-mail: g.mueller@licht-fuer-die-welt.at
www.licht-fuer-die-welt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CBM0001