Staatsvertrag - seine nationale und internationale Bedeutung

Pressekonferenz am 3. Mai 2005, um 10:00 Uhr in der ÖAW

Wien (OTS) - Aus Anlass der internationalen Konferenz "Der österreichische Staatsvertrag zwischen internationaler Strategie und nationaler Identität" vom 8. bis 11. Mai 2005 lädt die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zu einer Pressekonferenz.

> Thema: Staatsvertrag - seine nationale und internationale Bedeutung Warum am 15. Mai 1955? Wer trug dazu bei? Was blieb davon übrig?

> Termin: Dienstag, 3. Mai 2005, 10:00 Uhr

> Ort: Österreichische Akademie der Wissenschaften, Clubraum 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2

> Ihre Gesprächspartner sind:

Univ. Prof. DDr. Gerald Stourzh Österreichische Akademie der Wissenschaften Univ. Prof. Dr. Arnold Suppan Obmann der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Dr. Wolfgang Mueller Koordinator der Konferenz

Auf der internationalen Konferenz "Der österreichische Staatsvertrag zwischen internationaler Strategie und nationaler Identität" der ÖAW werden vom 8. bis 11. Mai 2005 neueste Forschungsergebnisse zur Entstehung des Staatsvertrages präsentiert. Die Grundlage dafür bieten erst jetzt erschlossene Archivbestände u. a. in Moskau, Belgrad, Helsinki, Stockholm und Rom.

Der international führende Fachmann zur Geschichte des Staatsvertrages, Gerald Stourzh, hat gemeinsam mit der Historischen Kommission der ÖAW das Programm konzipiert. Zentrale Themen sind die Entstehung des Staatsvertrages, die Durchführung seiner Bestimmungen, seine Bedeutung für die österreichische Identität und seine Relevanz nach dem Beitritt Österreichs zur EU.

Die Konferenzvorträge werden 50 Historiker, Juristen und Diplomaten u.a. aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Russland, Schweden, der Schweiz, Ungarn, den USA und Österreich halten.

Das Programm der Konferenz ist unter:
http://www.oeaw.ac.at/shared/news/2005/pdf/programm_staatsvertrag.pdf
abrufbar.

Terminaviso:

Am Dienstag, dem 10. Mai, um 10:00 Uhr stehen internationale Tagungsteilnehmer in einem Mediengespräch für Fragen und zur Präsentation von aktuellen Ergebnissen zur Verfügung.

Ort: Österreichische Akademie der Wissenschaften, Clubraum 1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW), Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Marianne Baumgart
Tel.: +43-1-51581-1219
marianne.baumgart@oeaw.ac.at
http://www.oeaw.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010