EVA GmbH schaltet wegen ARA-Tarifen Bundeswettbewerbsbehörde ein

Wien (ots) - Auf Grund von Ankündigungen, wonach die Altstoff Recycling Austria (ARA) ihre Tarife für die Verpackungssammlung um 20 Prozent kürzen will, hat die EVA (Erfassen und Verwerten von Altstoffen) GmbH die Bundeswettbewerbsbehörde in Wien eingeschaltet. Das österreichische Tochterunternehmen des deutschen Dienstleistungs-und Rohstoffkonzerns INTERSEROH AG will kartellrechtlich überprüft wissen, ob der Einsatz hoher, so genannter Rückstellungen der ARA zur Finanzierung einer drastischen Tarifabsenkung eine missbräuchliche Kampfpreispolitik zu Lasten von Wettbewerbern darstellt und somit verboten ist. "Das Geld sollte den ARA-Kunden zurückerstattet werden, zum Beispiel in Bezug auf die Lizenzentgelte der letzten drei Jahre", forderte EVA-Geschäftsführer Mag. Franz Sauseng.

Die ARA ist nach eigenem Bekunden eine gesetzlich auf ausgeglichenes Wirtschaften ausgerichtete Gesellschaft ohne Gewinnzweck. Die ARA-Tarifpolitik darf daher - so EVA GmbH - auch nicht gegen die im öffentlichen Interesse liegenden Vorgaben der Verpackungsverordnung verstoßen. Eine Auflösung von bei ARA aus Lizenzzahlungen der Vergangenheit angehäuften Beträgen zur Finanzierung künftiger Unterkosten-Tarife würde aber - so EVA GmbH -bedeuten, dass frühere ARA-Lizenzkunden das zuviel Gezahlte nicht mehr zurück erhalten, wenn sie nun über einen Wettbewerber des ARA-Systems entpflichten wollen.

Die EVA GmbH hofft auf eine rasche Klärung durch die Kartellbehörden, da ARA die Tarifänderung noch für das heurige Jahr angekündigt hat. Angeregt wird zunächst ein Auskunftsverlangen der Bundeswettbewerbsbehörde an ARA, mit dem der Sachverhalt aufgeklärt werden soll.

Sauseng: "Während in Deutschland die Verpackungssammlung zunehmend liberalisiert wird, machen wir in Österreich Rückschritte in die Zeit der Monopole. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Behörden oder die EU-Kommission eine solche Entwicklung zulassen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Franz Sauseng, Geschäftsführer EVA GmbH
Tel. 0043/1/7142005-16, eMail: F.Sauseng@eva.co.at
Dipl.-Pol. Michael Block, Leiter Unternehmenskommunikation INTERSEROH
AG
Tel. 0049/2203/9147-264, eMail: M.Block@interseroh.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009