ARBÖ: Statt Afterwork-Clubbing lieber zum Warm Up-Training für Biker

ARBÖ-Fahrsicherheits-Training nach der Arbeit

Wien (OTS) - Statt sich nach der Arbeit die Seele aus dem Leib zu tanzen, bietet der ARBÖ Motorradfahrern ab sofort in Wien-Aspern und Ludersdorf (Steiermark) Afterwork-Fahrsicherheits-Trainings an.

Von 17 bis 21 Uhr können Biker mit dem eigenen Motorrad das maßgeschneiderte Trainingsprogramm absolvieren. Es umfasst praktische Fahrübungen im Langsamfahrbereich, Slalomfahrten mit Handling-Kontrolle, Bremsübungen sowie einen Rundkurs mit Kurvenparcours und Bergstrecken. Das ARBÖ-Fahrsicherheits-Training schärft den Blick für Risikosituationen, um diese richtig einzuschätzen und damit Gefahren im Straßenverkehr rechtzeitig zu erkennen.

In Wien-Aspern finden diese speziellen Afterwork-Kurse noch bis Ende Juni 2005 statt, im ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum Ludersdorf in der Steiermark sind diese das ganze Jahr über möglich, allerdings nur in Gruppen.

Nähere Informationen über Preise und freie Termine erhält man im jeweiligen ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum:

Wien, Aspern:
Telefon: 050-123-29 99
E-Mail: wien@arboe.at

Steiermark, Ludersdorf:
Telefon: 050-123-26 80
E-Mail: stmk@arboe.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002