zukunft.at bringt 1.500 Euro für Hilfsprojekte des Friedenslaufs

Teams schafften insgesamt mehr als 500 Runden

Wien, 24. April 2005 (ÖVP-PK) "Die ÖVP-Jugendkampagne hat bewiesen, dass sie mehr als nur eine parteipolitische Jugendplattform ist. Die Teams von zukunft.at schafften beim Friedenslauf rund um das Wiener Rathaus mehr als 500 Runden für die gute Sache", sagte heute, Sonntag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka. ****

Zahlreiche junge Läufer waren für zukunft.at an den Start gegangen und hatten mit ihren orangen T-Shirts die Blicke auf sich gezogen. Der fleißigste zukunft.at-Läufer absolvierte 57 Runden.

"Wir wollen diesen Ehrgeiz belohnen und verdreifachen die erlaufene Summe. So werden insgesamt 1.500 Euro für die Hilfsprojekte des Friedenslaufs zur Verfügung gestellt. Damit wollen wir nicht nur der guten Sache dienen, sondern den Jugendlichen auch zeigen, dass sich Engagement lohnt", so Lopatka abschließend.

Hinweis: Druckfähige Fotos stehen im ÖVP-Fotodienst unter http://fotodienst.oevp.at zur honorarfreien Verwendung zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002