Einladung zum Pressegespräch: 50.000 Arbeitsplätze durch Umbau der Wärmeversorgung

Wien (OTS) - Einladung zum Pressegespräch: 50.000 Arbeitsplätze durch Umbau der Wärmeversorgung

Mit Dr. Heinz Kopetz, Vorsitzendem des Österreichischen Biomasse-Verbandes

Wann: Donnerstag, 28. April 2005, um 9.30 Uhr
Wo: Café Griensteidl, Karl-Kraus-Saal, Eingang Schauflergasse 2, 1010 Wien

Eine teure Heizperiode geht zu Ende, doch die Teuerung der Ölpreise scheint nicht enden zu wollen bzw. zu können. Wenn sogar eine namhafte US-Bank Rohölpreise von über 100 Dollar pro Barrel prognostiziert, scheint es reine Unvernunft, den jetzt tatsächlich zum "schwarzen Gold" gewordenen Rohstoff noch in den Ofen zu stecken. Dennoch nimmt in Österreich seit Jahren die Anzahl an Öl- und Gasheizungen zu. Dies führt zu verschiedenen Problemen wie

  • hohe Belastung der Privathaushalte durch die steigenden Energiekosten
  • soziale Härten für Familie mit geringen Einkommen wegen der steigenden Energiekosten
  • wachsende Treibhausgasemissionen aus dem Wärmesektor
  • verstärkte Importabhängigkeit von Fossilenergien

Der Österreichische Biomasse-Verband möchte dazu ein Konzept präsentieren, das innerhalb weniger Jahre ermöglichen würde, in Österreich zehntausende Arbeitsplätze zu schaffen. Der Kern des Vorschlages liegt in einem konsequenten und professionellen Umbau der Wärmeversorgung im Wohnbereich von fossilen Energieträgern auf erneuerbare Energieträger (Biomasse, Solarkollektoren). Die bisherigen Maßnahmen zur verstärkten Nutzung der erneuerbaren Energie im Wärmesektor sind offensichtlich ungenügend.

Wir freuen uns, Sie als unseren Gast im Café Griensteidl begrüßen zu dürfen, und bitten um Anmeldung bis Mittwoch, 27. April 2005, unter office@biomasseverband.at!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Biomasse-Verband
DI Stephan Grausam
Tel: +43-1-533 07 97-32
Fax: +43-1-533 07 97-90
office@biomasseverband.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMV0001