SJ NÖ: Land Salzburg beschließt `Wählen mit 16` auch auf Landesebene - NÖ soll diesem Beispiel folgen!

ÖVP NÖ legt sich bisher quer

St. Pölten (SPI) - In ihrer letzten Sitzung hat die Salzburger Landesregierung `Wählen mit 16` auch auf Landesebene beschlossen. "Niederösterreich soll dem Salzburger Beispiel folgen!", fordert daher Bernhard Wieland, Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend NÖ (SJ NÖ).****

Neben den Bundesländern Wien und Burgenland ist Salzburg nun bereits das dritte Bundesland in dem die 16- und 17-jährigen sowohl über die Zusammensetzung der Gemeinderäte als auch der Landparlamente mitentscheiden dürfen. In Kärnten und in der Steiermark ist `Wählen mit 16` zumindest auf Gemeindeebene realisiert.

"In Niederösterreich scheitert eine Wahlaltersenkung ausschließlich an der ÖVP NÖ. Nachdem diese mit ihrem sturen "Nein" tausende 16- und 17-jährige bei den NÖ Gemeinderatswahlen am 6. März von den Wahlurnen ausgesperrt hat, gilt es nun zu verhindern, dass ihr das auch bei den nächsten Landtagswahlen gelingt", so Wieland weiters.

Erfreut zeigt sich Wieland darüber, dass die jüngsten Beschlüsse in den Bundesländern Salzburg und Burgenland dem Faktum Rechnung tragen, dass `Wählen mit 16` eben nicht nur auf Gemeinde- sondern natürlich auch auf den darüber liegenden Ebenen sinnvoll ist.

Abschließend bekräftigt Wieland daher die Forderung der Sozialistischen Jugend `Wählen mit 16` auf allen Ebenen zu verwirklichen! (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ
Kastelicg. 2
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/2255-222
presse@sjnoe.at; www.sjnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001