Ambrozy: Reaktion Kampls unzureichend

Kärntner SPÖ-Chef erwartet sich "Ernst zu nehmende und reumütige Entschuldigung"

Klagenfurt (SP-KTN) - Als "unzureichend und nicht akzeptabel" hat heute, Mittwochnachmittag, LHStv. Peter Ambrozy die Reaktion von BR Siegfried Kampl auf die Kritik an dessen umstrittenen Aussagen bezeichnet. Der Kärntner SPÖ-Chef erwartet sich von Kampl eine "Ernst zu nehmende und reumütige Entschuldigung" oder aber dessen Rücktritt als Bundesrat. Als künftigen Bundesratsvorsitzenden kann sich Ambrozy Kampl "ob mit oder ohne Entschuldigung" nicht vorstellen.

Scharfe Kritik übte indes der Kärntner SPÖ-Klubchef Karl Markut an Landeshauptmann Jörg Haider. Die SPÖ brauche keine Belehrungen ob und in welcher Form sie sich mit der Geschichte unserer Heimat auseinandersetze oder nicht. Wichtig sei, dass eine solche Auseinandersetzung "objektiv und ordnungsgemäß" erfolge, unterstrich Markut. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76, Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002