Moser/Grüne: Gorbachs Total-Flop im EU-Verkehrsministerrat zeichnet sich ab

Voreilige Zustimmungsankündigung Gorbachs rächt sich nun

Wien (OTS) - Im Vorfeld des morgigen EU-Verkehrsministerrates zeichne sich ein neuerlicher "Total-Flop von BM Gorbach" ab, erklärt heute die Verkehrssprecherin der Grünen Gabriela Moser, und weiter:
"Die voreilige Ankündigung zuzustimmen, rächt sich nun. Gorbach demonstriert ein weiteres Mal seine - insbesondere auf EU-Ebene -Inkompetenz auf ganzer Linie."

Insgesamt müsse leider ein einziges jahrelanges Debakel der österreichischen Transitpolitik diagnostiziert werden, die mit den EU-Instrumenten nicht gebündelt und zielorientiert umgehe, so Moser. "Das Transitproblem ist nicht allein im Verkehrsbereich zu lösen. BK Schüssel muss es endlich zur Chefsache machen, denn die Transitfrage ist nicht nur für Tiroler und Tirolerinnen existentiell, sondern auch für die Bevölkerung entlang der Transitrouten in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Kärnten, Tirol und Vorarlberg", ergänzt Moser.

Moser verweist darauf, dass sich eine Verdoppelung der Lkw-Fahrten abzeichne, was Gorbach offenkundig genauso verschlafe wie auch das seit Wochen akute Feinstaub-Problem österreichweit.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003