AK/ÖGB: Antidiskriminierung im Betrieb - Gleichbehandlung auf dem Prüfstand

Neue Broschüre "Antidiskriminierung am Arbeitsplatz - Ein Ratgeber zum Erkennen und Bekämpfen von Diskriminierung im Betrieb"

Wien (ÖGB/AK) - Mit Juli 2004 sind in Österreich neue Antidiskriminierungsgesetze in Kraft getreten. Das Gleichbehandlungsgesetz, das sich bisher ausschließlich auf die Gleichbehandlung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt bezogen hat, wurde auf weitere Diskriminierungen ausgeweitet. Auch Diskriminierung aufgrund von Alter, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung kann nun geahndet werden. Die neuen Verbote stellen völlig neue Anforderungen an Unternehmen und BelegschaftsvertreterInnen. Die betriebliche Zusammenarbeit erlangt besondere Wichtigkeit, gilt es doch, Konflikte zu vermeiden und zu lösen. Im Rahmen der ÖGB/AK-Veranstaltung "Antidiskriminierung im Betrieb - Gleichbehandlung auf dem Prüfstand" wurde auch eine neue Broschüre "Antidiskriminierung am Arbeitsplatz -Ein Ratgeber zum Erkennen und Bekämpfen von Diskriminierung im Betrieb" vorgestellt.++++

Die neuen gesetzlichen Bestimmungen stellen Betriebsrätinnen und Betriebsräte vor neue Herausforderungen. ÖGB und AK haben in der Broschüre "Antidiskriminierung am Arbeitsplatz" wichtige Informationen zu diesem Thema zusammengefasst wie etwa eine Checkliste, worauf der Betriebsrat achten soll, wenn sich ein Diskriminierungsopfer an ihn wendet und eine Punktation einer Betriebsvereinbarung. Mit der vorliegenden Broschüre soll Betriebsräten und Betriebsrätinnen in diesem wichtigen Bereich eine Hilfestellung gegeben werden.

Die Broschüre und Mustervereinbarungen zu diesem Thema finden sich auf der ÖGB Homepage unter www.oegb.at/antidiskriminierung. Außerdem ist die Broschüre ist erhältlich
im ÖGB-Beratungszentrum, Telefon: 534 444 DW 580, Fax: 534 444 DW 611,
e-mail: beratungszentrum@oegb.at und auch auf der Homepage
sowie bei der
AK Wien, Bestelltelefon: 501 65 401
e-mail: bestellservice@akwien.at
Fax: 501 65 3065
http://arbeiterkammer.at

ÖGB, 20. April
2005
Nr. 227

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Barbara Mader-Marion
Tel.: (++43-1) 534 44/357 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004