"Ein Brückenbauer, der so manche Überraschung bewirken kann"

Zur Wahl Joseph Kardinal Ratzingers zum neuen Papst der katholischen Kirche

Wien (OTS) - Nicht ganz überraschend aber überraschend schnell wurde Joseph Kardinal Ratzinger zum 265. Papst der katholischen Kirche gewählt. Als "einfachen Arbeiter im Weinberg Gottes" hat er sich in seinem ersten Auftreten auf der Loggia des Petersdomes definiert. Mit dem Namen Benedikt XVI. hat er ein Programm und einen Weg vorgezeichnet, der in der Geschichte viel Segen für die Entwicklung Europas bewirkt hat.

Als Theologe von höchstem Rang wird er jene vertiefte Spiritualität, die auch vor dem Forum der kritischen Vernunft bestehen kann, in den Vordergrund stellen. In der Überzeugung, dass Benedikt XVI. ein Papst sein wird, der nur die notwendigen Grenzen zieht, der die Glaubens- und Lebenskompetenz der Laien in sein Denken und Wirken einbindet, der der Barmherzigkeit einen hohen Stellenwerte einräumt, der der Kirche in Österreich ein kritischen Vater und Freund sein wird und zu aller erst ein Brückenbauer ist, gehen wir zuversichtlich in die kommenden Jahre. Auch wenn der neue Papst insbesondere im Westen nicht ausschließlich Zustimmung finden wird, freuen wir uns auf eine spannende Zeit, in der der Heilige Geist durch den Heiligen Vater und vor allem durch uns selbst so manche Überraschung bewirken kann.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Josef Wilhelm, Präsident der Katholischen Aktion in der Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015