Pressemitteilung des Betriebsrates der NÖM AG

Der Betriebsrat der NÖM AG verfolgt mit Sorge die Aktivitäten der IG Milch in den letzten Tagen.

Baden (OTS) - In einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Beteiligten ist es gelungen, die NÖM AG von einem Sanierungsfall zu einem herzeigbaren Unternehmen zu entwickeln. Dabei wurden in den letzten 5 Jahren 350 neue Arbeitsplätze geschaffen. Diese lassen wir uns durch die Hereinnahme von radikalen Elementen nicht gefährden.

Völliges Unverständnis haben wir, dass am Mittwoch den 20. April, der als extrem bekannte französische Globalisierungsgegner Jose Bove seitens der IG Milch ins Spiel gebracht wird, obwohl seit Monaten der IG Milch bekannt ist, dass ein großer französischer Konzern den österreichischen Markt mit billigst produzierten Produkten aus Polen und Tschechien überschwemmt. Hier stellt sich die Frage, welche Interessen vertritt die IG Milch wirklich?

Wir fordern daher die IG Milch auf, mit sofortiger Wirkung Ihre Protestmaßnahmen einzustellen, damit unsere Arbeitsplätze nicht gefährdet werden.

Rückfragen & Kontakt:

Günther Lenk
Zentralbetriebsrat der NÖM AG
Mobil: 0664/79 85 919

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009