Österreichisch-deutscher Film "Schläfer" beim Internationalen Filmfestival in Cannes: vom RTR-Fernsehfilmförderungsfonds mit EUR 200.000 gefördert

Wien (OTS) - Zum 58. Filmfestival von Cannes, das vom 11. bis 22. Mai 2005 stattfindet, wird ein vom RTR-Fernsehfilmförderungsfonds unterstützter österreichisch-deutscher Fernsehfilm in der Kinofassung im Programm der "Sélection Officielles" vertreten sein: Der Debütfilm "Schläfer" von Benjamin Heisenberg wird von der Wiener Firma coop99 in Koproduktion mit "Juicy Film and Mental Torture" (Deutschland) für ZDF/arte produziert. Hergestellt wird "Schläfer" mit der Unterstützung des Fernsehfilmförderungsfonds der RTR-GmbH und des FilmFernsehFonds Bayern.

"Es freut mich, dass eine österreichisch-deutsche Produktion, die vom RTR-Fernsehfilmförderungsfonds im letzten Jahr eine Förderzusage von 200.000 EUR erhalten hat, in Cannes präsent ist und international reüssiert", kommentiert Dr. Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Rundfunk das Programm des Filmfestivals in Cannes.

Die österreichisch-deutsche Produktion erzählt die Geschichte einer verzwickten Ménage à Trois. Zwei Wissenschafter, die beide freundschaftlich am gleichen Forschungsvorhaben arbeiten, verstricken sich in persönlichen, beruflichen und politischen Konflikten. Grundwerte wie Freundschaft, Liebe und Vertrauen stehen auf dem Spiel.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106
Fax: (++43-1) 58 058/9106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0007