ÖAMTC: Feiertag in Italien - Lkw-Fahrverbot auf Tirol ausgedehnt

Lkw-Transit auf der Inntal und Brenner Autobahn davon betroffen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Montag (25. April) ist Nationalfeiertag
in Italien. Das Fahrverbot für den Schwerverkehr in Italien (8 bis 22 Uhr) wird teilweise auch auf das Tiroler Straßennetz ausgedehnt.

Der ÖAMTC weist darauf hin, dass am Montag in der Zeit von 10 bis 20 Uhr Lastkraftwagen und Sattelkraftfahrzeuge mit einem höchst zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen auf folgenden Strecken in Tirol - mit dem Fahrtziel Italien - nicht fahren dürfen:
A 12, Inntal Autobahn, zwischen Kufstein/Kiefersfelden und Imst sowie A 13, Brenner Autobahn, zwischen Innsbruck/Süd und dem Brenner.

Auf der Inntal Autobahn ist eine Einreise bei Kufstein/Kiefersfelden nach Österreich nicht erlaubt. Die Lkw-Lenker werden gebeten, geeignete Parkplätze in Bayern anzufahren und dort die bestehenden Verbote abzuwarten. In diesem Zusammenhang weist der ÖAMTC darauf hin, dass der ehemalige Zollamtsplatz beim Grenzübergang Kufstein/Kiefersfelden wegen Umbauarbeiten gesperrt ist und somit nicht als Parkraum zur Verfügung steht.

Ein Anhalten der Schwerfahrzeuge auf dem Pannenstreifen entlang der Inntal und Brenner Autobahn wäre für einen derart langen Zeitraum aus Sicherheitsgründen für andere Verkehrsteilnehmer nicht vertretbar, begründet der ÖAMTC diesen Schritt.

In Kärnten und Osttirol sind keine zusätzlichen Maßnahmen für den Schwerverkehr notwendig. Laut ÖAMTC bietet allein der Zollamtsplatz bei Arnoldstein eine Abstellfläche für etwa 500 Lkw.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001