Wiener Töchtertag 2005 bei Telekom Austria

Wien (OTS) - Zum zweiten Mal engagiert sich Telekom Austria beim Wiener Töchtertag - rund 150 Mädchen lernen live die Hightech-Welt von Österreichs größtem Telekommunikationsunternehmen kennen und tanken aktiv Selbstbewusstsein für die eigene Berufswahl

Nach dem großen Erfolg des Telekom Austria Töchtertages im April des Vorjahres öffnet Österreichs größtes Telekommunikationsunternehmens dieses Jahr am 28. April 2005 seine Türen für den Wiener Töchtertag. An diesem Tag haben Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren Gelegenheit, verschiedene Berufsbilder von Telekom Austria in der Praxis kennen zu lernen und einen Einblick in den beruflichen Alltag ihrer Mütter und Väter zu gewinnen - ob bei Spleißarbeiten, beim Netzwerk Management, im Contact Center oder bei der Erstellung einer Homepage.

Neue Ideen für Berufsziele sammeln

Noch immer entscheiden sich fast 50 % aller Mädchen für die klassischen drei Lehrberufe: Friseurin, Bürokauffrau und Einzelhandelskauffrau. Telekom Austria will mit der Teilnahme am Wiener Töchtertag die jugendlichen Mädchen ermutigen, auch andere, technische Berufe zu erlernen.
Besonders angetan war im Vorjahr die 13-jährige Sandra Wilhelm, Tochter eines Kommunikationstechnikers bei Telekom Austria, vom Bereich Media & Internet. Hier sah sie sich gemeinsam mit weiteren Teilnehmerinnen nicht nur trendige Videoclips an, sondern probierte auch gleich die neuesten Games aus und schaute den Technikern von Telekom Austria beim Programmieren einer Website über die Schulter:
"Bisher hab ich geglaubt, bei Telekom Austria geht’s nur ums Telefonieren. Aber jetzt weiß ich, dass hier auch total interessante Internet-Anwendungen entstehen! Ich fände es super, einmal bei aon.tv zu arbeiten, wenn ich älter bin. Ohne den Töchtertag wär’ ich ehrlich gesagt nie auf diese Idee gekommen!" Und auch die 16-jährige Kristina Wolfsberger, deren Vater im Rechenzentrum von Telekom Austria arbeitet, kann sich nach dem letztjährigen Töchtertag in der Telekom Austria Lehrlingsausbildungszentrale in der Barthgasse durchaus vorstellen, dass ihr weiterer Berufsweg sie einmal zu Telekom Austria führen wird: "Wir durften selbst ein elektronisches Wechselblinklicht fertig löten. Und auch sonst find ich die Inhalte der Lehrlingsausbildung, die ich heute kennen gelernt habe, wirklich super. Ich denk jetzt daran, selbst so eine Ausbildung zu starten."

Mag. Hans-Peter Oehl, seit 01. April 2005 neuer Personalchef von Telekom Austria, zeigt sich über den Erfolg des Töchtertags bei Telekom Austria erfreut: "Wir haben im letzten Jahr zum ersten Mal bei dieser zukunftsweisenden Aktion mitgemacht und konnten so unseren Teil zur Bewusstseinsbildung der Mädchen beitragen. Bei uns haben die Teilnehmerinnen die Chance vor allem techniknahe und informationstechnologische Berufsperspektiven neu für sich zu entdecken."

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Elisabeth Böhm
Tel: 059 059 1 11004
Fax: 059 059 1 11090
elisabeth.boehm@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001