Weiterbildung ist unverzichtbar für Qualität der Pflege

LR Schmid überreichte Zertifikate an Pflege-Wiedereinsteigerinnen

Bregenz (VLK) - Zum Abschluss des Lehrganges "Wiedereinstieg in
die Pflege" beim Institut für Gesundheits- und Krankenpflege (IGK) überreichte Soziallandesrätin Greti Schmid heute, Freitag, die Zeugnisse. Die Absolventinnen sind Frauen, die nach mehreren Jahren Familienpause vom Pflegeberuf nun ihre Fachkenntnisse wieder aufgefrischt und erweitert haben. "Sie haben somit neben ihrem fachlichen Wissen auch wichtige Kompetenzen, die sie sich während ihrer Familienphase erwerben konnten", so LR Schmid.

Einmal mehr unterstrich die Landesrätin die Bedeutung des Pflegeberufes angesichts der demografischen Entwicklung: "Die Zunahme der Zahl älterer Menschen in unserer Gesellschaft bedeutet für den gesamten Bereich der Altenpflege ein langfristiges Bedarfswachstum. Je nach Ausmaß der Schwächung des familiären Pflegepotenziales werden wir bedarfsgerecht die stationären aber auch vor allem die ambulanten Dienste ausbauen. Dies bedeutet, dass wir in Zukunft immer mehr Pflegepersonal mit einem guten Mix an Qualifikationen brauchen."

LR Schmid geht es darum, dass nicht nur genug Pflegeangebote zur Verfügung stehen, sondern dass vor allem auch die Qualität stimmt:
"Wir wollen auch in Zukunft unseren alten und pflegebedürftigen Menschen eine Unterstützung und Betreuung in der hohen Pflegequalität, wie wir sie heute haben, zukommen lassen. Denn sie haben das Recht auf ein Altern in Würde." Schmid dankte den Lehrgangs-Absolventinnen, dass sie durch ihren Wiedereinstieg einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieses Zieles leisten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012