Bundesrat: Partik-Pable erinnert Cap an empörenden Parnigoni-Skandal

Wien, 2005-04-15 (fpd) - "Die Entrüstung von SPÖ-Klubobmann Josef Cap kann nur gespielt sein, denn eine tatsächliche Beeinträchtigung des freien Mandates hat es in seinem eigenen Klub rund um die Abstimmung zur Promillegrenze 1997 gegeben, als die damalige sozialistische Abgeordnete Marianne Hagenhofer, die sich offensichtlich der Stimme enthalten wollte, von ihrem sogenannten ‚Kollegen' Parnigoni zur Abstimmung genötigt worden ist, indem die Abgeordnete von ihrem Sitzplatz weg von Parnigoni in martialischer Art und Weise zur Wahlurne gezerrt wurde", sagte die freiheitliche Klubobmannstellvertreterin Helene Partik-Pable. "Das war empörend, aber wo blieb damals die Empörung von Cap?", sagte Partik-Pable. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001