Honeder: Notfalleinsatzfahrzeug für Groß Gerungs langfristig gesichert

230.000 Euro jährlich für Betrieb eines Notfalleinsatzfahrzeuges

St. Pölten (NÖI) - Das Land Niederösterreich verfügt über ein flächendeckendes Notarzt-System. Dieses landesweite Netz mit Einsatzfahrzeugen und Notarzthubschraubern ist eine wichtige Säule im niederösterreichischen Gesundheitswesen, die das Land Niederösterreich gemeinsam mit den Rettungsorganisationen und den vielen Freiwilligen erhalten und stärken will. Daher hat die NÖ Landesregierung nun den Vertrag über den Betrieb eines Notfalleinsatzfahrzeuges in Groß Gerungs genehmigt, freut sich VP-Landtagsabgeordneter Karl Honeder.

Der Vertrag über den Betrieb eines Notfalleinsatzfahrzeuges wurde mit dem Arbeiter-Samariter-Bund, Geschäftsstelle Groß Gerungs, abgeschlossen. Demnach wird das Land Niederösterreich pro Jahr 230.000 Euro für den Betrieb des Notfalleinsatzfahrzeuges zur Verfügung stellen. Der Vertrag gilt bis zum Jahr 2009. Damit ist das Notfalleinsatzfahrzeug in Groß Gerungs langfristig gesichert, so Honeder.

Dank des großen Engagements der Freiwilligen und Mitarbeiter in den NÖ Rettungsdiensten verfügen wir in Niederösterreich über ein qualitativ hochwertiges Rettungssystem. Das Land Niederösterreich wird mit aller Kraft dafür arbeiten, dass dies auch in Zukunft so bleibt, betont Honeder in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001