Scheuch: Statt Visionen Trotzreaktionen

Hilfloser Strache heillos überfordert

Wien, 2005-04-15 (bpb) - "Mich kümmern die Niveaulosigkeiten eines beleidigten Möchtegern-Bundespolitikers, die dieser im letzten Vorwahls-Überlebenskampf von sich gibt, nicht. Das Bündnis Zukunft Österreich arbeitet mit Volldampf für Österreich, weil uns dieses Land am Herzen liegt. Deshalb verschwenden wir unsere Energie nicht mehr damit, irgendwelche ewig Destruktive von der Sinnhaftigkeit gewisser Maßnahmen zu überzeugen - wir kümmern uns lieber um die Anliegen der Bevölkerung", erklärte der designierte Bündnissprecher NAbg. DI Uwe Scheuch heute im Gespräch mit dem Bündnispressebüro. ****

HC Strache habe noch keine einzige große Wahl geschlagen, geschweige denn gewonnen, stelle aber laut Scheuch schon jetzt einen verdrossenen Altpolitiker im politischen Ausgedinge dar. "Die Geister, die er rief, wird er nicht mehr los. Die von Strache ausgehende Untergangsstimmung begeistert vielleicht einige Politpensionisten oder verbohrte "Chef-Ideologen", ist aber weder konstruktiv noch löst sie Probleme!", so der designierte Bündnissprecher weiter.

"Das Bündnis Zukunft Österreich wird jedenfalls seine erfolgreiche Arbeit für Österreich unbeirrt fortsetzen. Wir haben in der Vergangenheit gute Leistungen für dieses Land vollbracht und wir werden das diskussionslos auch in Zukunft machen", zeigte sich Scheuch ungerührt von Straches verzweifelten Rundumschlägen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft ÖsterreichTel: +43 - 664 / 8257607
Mail: ferrari@bzoe.atMag. Carl Ferrari-Brunnenfeld

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001