FP-Mühlwerth: Vorschläge der Zukunftskommission zum Teil erfreulich

Mitspracherecht bei Lehrerausbildung wäre zu begrüßen

Wien (OTS) - Wien, 14.04.05 (fpd) - Durchaus positiv bewertet die FPÖ-Vizepräsidentin des Wiener Stadtschulrates Monika Mühlwerth einige Reformvorschläge der Zukunftskommission. Ein Mitspracherecht der Schulen bei der Auswahl der Lehrer, Eignungstests für angehende Lehrer und sprachliche Frühförderung gehören ebenso dazu wie die verpflichtende Fortbildung in der unterrichtsfreien Zeit. Das sind Maßnahmen, wie sie von der FPÖ schon lange gefordert werden.

Wenig abgewinnen kann Mühlwerth aber etwa der Abschaffung der Klassenwiederholung und der Zweidrittelmehrheit für den Beschluss von Schulgesetzen. In schulorganisatorischen Fragen soll weiterhin ein breiter Grundkonsens bestehen, der nicht den jeweiligen Mehrheitsverhältnissen im Parlament unterworfen ist. Dies betrifft vor allem die Frage der Gesamtschule, die von der FPÖ weiter abgelehnt wird. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: 4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001