Arbeitsmarkt - SP-Schuster: "Fundamental-Opposition der ÖVP bei Maßnahmen für Arbeitslose!"

Wien (SPW-K) - "Es ist bedauerlich, dass die ÖVP Wien an wichtigen Maßnahmen der Stadt für den Arbeitsmarkt nicht interessiert ist und als einziger Partner in Wien der Erhöhung der Finanzhilfe für den WAFF um 11,1 Mio Euro nicht zustimmt", sagte heute der Wiener SPÖ-Gemeinderat Godwin Schuster bezugnehmend auf die gestrige Sitzung des Finanzausschusses. ****

"Mit dieser Erhöhung der Finanzhilfe für den WAFF werden nun über 50 Mio Euro von der Stadt in arbeitsmarktfördernde Maßnahmen investiert", so Schuster weiter. Besonders betroffen seien wichtige Programme für Frauen - wie FRECH oder NOVA, für Jugendliche - wie die Mitfinanzierung von Lehrstellenakquisiteuren, Lehrlingsstiftungen und Lehrgangsplätze,Aktivitäten für den Wiedereinstieg von SozialhilfeempfängerInnen, die Ausweitung des sehr erfolgreichen Projektes Personalfinder des WAFF und vieles mehr.

"Während Wien die Mittel für die aktive Arbeitsmarktförderung in den letzten Jahren nahezu verdoppelt hat, lässt der Bund nach wie vor aus. Deshalb noch einmal der dringende Appell an den zuständigen Minister Bartenstein: Werden Sie endlich aktiv!" so Schuster abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001