Cap: Khol bestätigt, dass neuer FPÖ-Klub Belastung für Steuerzahler wäre

Wien (SK) Nationalratspräsident Khol habe heute bestätigen müssen, dass es durch die offenbar geplante Gründung eines eigenen FPÖ-Klubs zu einer zusätzlichen Belastung für die Steuerzahler kommen würde, stellte der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ fest. Die Österreicherinnen und Österreicher werden durch das Chaos in der Schüssel-Regierung also gleich doppelt geschädigt: nicht nur, dass diese schwarz-orange-blaue Regierung handlungsunfähig ist und die großen Probleme des Landes - Rekordarbeitslosigkeit, PISA-Debakel, Gesundheitsmisere - von ihr nicht in Angriff genommen werden können, müssen sie nun auch noch finanzielle Mehrbelastungen in Kauf nehmen. ****

Durch die Bildung eines neuen, zusätzlichen FPÖ-Klubs, käme dieser in den Genuss der Basis-Klubförderung von 1.355.504,08 Euro. Hinzu käme noch die Parteiförderung für die "alte" FPÖ in der Höhe von 1.328.963,02 Euro, auf die diese mit fünf Abgeordneten Anspruch hätte und die Akademieförderung von 670.909,40 Euro. Insgesamt ergebe dies die Summe von 3.355.376,50 Euro, mit denen der Steuerzahler belastet werden würde, schloss Cap. (Schluss) ps/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008