60 Jahre Zweite Republik - Vortragsreihe an der Universität Wien

Wien (OTS) - Vom 18. - 20. April 2005 findet im Kleinen Festsaal
der Universität Wien jeweils von 18.00 - 20.00 Uhr die Veranstaltung "Die Zweite Republik" statt. Interessierte sind zu den Vorträgen renommierter WissenschaftlerInnen aus den Bereichen Politikwissenschaft und Zeitgeschichte eingeladen.

Jubiläen geben häufig Anlass, Geschichte zu produzieren. Historische Ereignisse werden aufgegriffen und der aktuellen politischen Situation entsprechend präsentiert. Österreich versucht in diesem Jahr anhand der Jahreszahl 1955 die Geschichte der Zweiten Republik ins breitere gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken. Singuläre Ereignisse mit hohem Symbolgehalt - wie die Unterzeichnung des Staatsvertrages - bieten sich zur Hereinholung von Geschichte in den öffentlichen Raum besonders an. Ein anderer, massenmedial weniger verwertbarer Zugang zu Geschichte ist, den inhaltlichen Fokus - wie in dieser Vortragsreihe - auf Entwicklungen, Verläufe und Prozesse zu legen.

Die Zweite Republik ist nicht Vergangenheit, die mit einer Urkunde zum Bild verdichtet werden kann, sondern sie ist ein "Projekt", welches sich aus Wandel und Konflikten, aus Brüchen und Kontinuitäten, aus Erfolgen und Skandalen speist. Rudolf Richter (Universität Wien), Heidemarie Uhl (ÖAW), Oliver Rathkolb (Universität Wien/Demokratiezentrum Wien), Brigitte Bailer-Galanda (Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes), Peter Huemer (Journalist und Historiker), Markus Marterbauer (WIFO), Maria Mesner (Universität Wien), Bernd-Christian Funk (Universität Wien), Helmut Konrad (Universität Graz), Armin Thurnher (Falter), Alan Scott (Universität Innsbruck), Brigitte Ederer (Staatssekretärin a.D./Siemens AG), Oliver Marchart (Universität Basel), Sonja Puntscher Riekmann (Universität Salzburg/ÖAW) und Sieglinde Rosenberger (Universität Wien) präsentieren drei Zugänge zum Thema:

Montag, 18. April 2005: Die Zweite Republik und ihre Vergangenheit

Dienstag, 19. April 2005: Die Zweite Republik und ihre Demokratisierung

Mittwoch, 20. April 2005: Die Zweite Republik und ihre europäischen Zukunftsvisionen

Die Zweite Republik - analysieren, nachdenken, weiterdenken:

Programm unter http://www.renner-institut.at/veranst/aktuell2.htm

jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr
Universität Wien, Kleiner Festsaal
1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika Schallhart
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Universität Wien
Tel.: +43 (1) 4277-181 82
Mobil: +43 (664) 602 771 8182
veronika.schallhart@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001