Landstraße: "Abbruchreste" von Georg Lebzelter

Bis 4. Mai: Tiefgründige moderne Druckgrafiken

Wien (OTS) - Der Wiener Künstler Georg Lebzelter konfrontiert die Besucher des bekannten Bilderhauses "Kleine Galerie" in Wien 3., Kundmanngasse 30, mit tiefgründigen "Abbruchresten". Ausgangspunkt für diese Serie feiner Drucke war ein Foto von eisernen Resten, die beim Abbruch einer Stollenanlage in einem NS-Konzentrationslager hinterlassen wurden. Bis Mittwoch, 4. Mai, werden Schwarz-Weiß-Kombinationen und mehrfarbene Bilder, hauptsächlich sind es Unikat-Drucke, vorgestellt. Die Blätter zeigen ein Geflecht rohrartiger Eisenteile, innig vermengt mit pflanzlichem Wildwuchs und Freiräumen. Geöffnet ist die Schau "Abbruchreste" von Dienstag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr. Der Eintritt ist gratis.

Vielschichtige Arbeiten mit faszinierenden Farben

Lebzelters Auseinandersetzung mit metallenen "Abbruchresten" aus der Zeit des Nationalsozialismus mündet schlussendlich in vielschichtigen Arbeiten. Farblichen Beziehungen sowie deren Wahrnehmung kommt bei den Bildern eine besondere Bedeutung zu. Gedanken auf politischer, gesellschaftlicher, menschlicher und emotionaler Ebene möchten vom Beschauer der Bilder vernommen werden. Genaues Schauen ist hier gefragt, farbliche Varianten und Details stellen die Einfühlungsgabe des Publikums auf die Probe. Nicht leicht entscheidet sich der Kunstfreund für eine favorisierte Farbe oder Farbkombination.

Weitere telefonische Informationen: 710 34 03

Georg Lebzelter, Jahrgang 1966, studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien (1986 - 1990) und weilte später in Madrid (1991/92). Oftmalige Ausstellungen, zum Beispiel in der "Galerie Alte Schmiede" (Wien, 1993), sowie Stipendien und diverse Auszeichnungen unterstreichen das künstlerische Niveau dieses erstklassigen Druckgrafikers. Lebzelter ist Mitglied des "Wiener Künstlerhauses" und des "Berufsverbandes Bildender Künstler Österreichs". Auskünfte zur Person des Künstlers und über die aktuelle Ausstellung erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 710 34 03 ("Kleine Galerie"). Zuschriften per E-Mail: kleine.galerie@vhs.at.

Allgemeine Informationen:

o Kleine Galerie: http://www.kleinegalerie.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008