Neuankauf im LIECHTENSTEIN MUSEUM: Reiterstatuette von Pietro Tacca (1577-1640)

Wien (OTS) - Jüngst erwarb Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein eine bedeutende Florentiner Bronze für die Fürstlichen Sammlungen. Es handelt sich um eine Reiterstatuette von Pietro Tacca (1577-1640), einem aus Carrara stammenden Bildhauer, der in Florenz Schüler Giambolognas war und 1609 schliesslich dessen Nachfolger als Hofbildhauer von Grossherzog Cosimo II. de’ Medici wurde. 1621 ernannte ihn der neue Grossherzog Ferdinando II. de’ Medici zum Leiter der grossherzoglichen Bildhauerwerkstatt. Nach dessen Tod 1640 folgte ihm sein Sohn Ferdinando Tacca im Amt nach.

Die vorliegende Bronze, um 1615/1621 entstanden und mit einer Höhe von 68,5 cm und einer Länge von 58 cm von beeindruckenden Dimensionen, stellt Grossherzog Ferdinando II. de’ Medici zu Pferd dar; der Kopf der Bronze, zum Austauschen konzipiert, wurde wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts von Bartolomeo Carlo Rastrelli hinzugefügt und stellt Zar Peter den Grossen dar. Der in Florenz zwei Generationen später ausgebildete Bildhauer Rastrelli arbeitete in St. Petersburg für ihn.

Die Fürstlichen Sammlungen, eine der bedeutendsten Kollektionen Florentiner Bronzen weltweit, haben mit dieser Skulptur eines der Hauptwerke aus der Spätzeit der Florentiner Bronzeproduktion erworben, die den Bestand - ausgehend von Giambolognas Modell für die Reiterstatue Ferdinando I. - um ein entscheidendes Werk ergänzt. Ab heute, 13. April 2005, wird diese Bronze im Mittelpunkt des Saals VIII im LIECHTENSTEIN MUSEUM präsentiert.

Pietro Tacca (1577-1640)

Grossherzog Ferdinando II. de’ Medici zu Pferd mit einem von Bartolomeo Carlo Rastrelli (wahrscheinlich in der 1. Hälfte d. 18. Jahrhunderts) ergänzten Kopf des Zaren Peter d. Gr., ca. 1615/1621 Bronze, Höhe 68,5 cm, Länge 58 cm

Provenienz: 1687 genannt im Nachlassinventar von Pietro Taccas Sohn Ferdinando; erworben 2005 im Londoner Kunsthandel durch Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein

(c) Sammlungen des Fürsten von und zu Liechtenstein, Vaduz - Wien

LIECHTENSTEIN MUSEUM. Die Fürstlichen Sammlungen Fürstengasse 1, 1090 Wien Öffnungszeiten: täglich ausser Dienstag 9.00-20.00 Uhr Tel.: +43 (1) 319 57 67-252 Fax: +43 (1) 319 57 67-20 E-Mail: info@liechtensteinmuseum.at www.liechtensteinmuseum.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

LIECHTENSTEIN MUSEUM. Die Fürstlichen Sammlungen
Mag. Alexandra Hanzl
Tel.: +43 (1) 319 57 67-140
Fax: +43 (1) 319 57 67-20
E-Mail: press@liechtensteinmuseum.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIE0001