Neuer Kurt Pint Platz: MariahilferInnen und PlanungsexpertInnen gestalten den Platz um

Wien (SPW-K) - "Die Bewohnerinnen, Bewohner, Planungsexpertinnen
und Planungsexperten haben sich über die Umgestaltung des Kurt-Pint-Platzes in der zweiten Diskussionsrunde geeinigt", freut sich die Mariahilfer Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann. "Der Platz an der Gumpendorfer Straße wird offener und attraktiver werden".

Dafür werde der bestehende Brunnen verlegt, die Möblierung wie etwa die Parkbänke modernisiert und neu angeordnet, erklärt Kaufmann. Die gepflasterten Baumeinfassungen werden beseitigt. Die Bäume selber bleiben erhalten und ein weiterer auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Ecke Stumpergasse gepflanzt. Überdies ist für die Oberfläche eine glatte Betonsteinpflasterung vorgesehen.

Das neue Beleuchtungskonzept wird den Platz erhellen. Dabei werden vier zusätzliche Altstadt - Kandelaber installiert, die bestehenden Lichtquellen werden verstärkt. Außerdem werden alle Barrieren beseitigt. Den AnrainerInnen lag besonders viel an der Entfernung der Stufen am Platz.

Die Magistratsabteilung 28 - Stadtverwaltung und Straßenbau schreibt in den nächsten Tagen die Bauarbeiten aus, damit die Umgestaltung noch im Herbst begonnen werden kann. Die Kosten übernimmt der Bezirk.

Im Zuge des Bürgerbeteiligungsverfahrens "Visionen Gumpendorfer Straße" hat sich herausgestellt, die AnrainerInnen des Kurt-Pint-Platz wünschen sich eine rasche Umgestaltung. Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann organisierte daher eine eigene Diskussionsrunde. Das erste Treffen fand im Herbst 2004 statt, bei dem die AnrainerInnen ihre Ansprüche für den neugestalteten Platz formuliert haben. Die Fachdienststelle der Stadt Wien schlug gestern zwei Konzepte vor und stellte sie den Anwesenden zur Diskussion. BewohnerInnen, gemeinsam mit den ExpertenInnen und den politischen Verantwortlichen, konnten sodann ein umsetzbares Projekt festlegen.

"Die TeilnehmerInnen wollen ein Klima des Wohlfühlens im öffentlichen Raum", erklärt Renate Kaufmann und ist überzeugt, dies werde durch die neue Gestaltung der Kurt-Pint-Platzes erzielt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002