NEWS: Böhler-Uddeholm-Boss Raidl "für Schwarz-Grüne Koalition"

Raidl: "Für die Industrie ist Schwarz-Grün besser als eine große Koalition"

Wien (OTS) - Böhler-Uddeholm-Boss Claus Raidl bezieht in der aktuellen NEWS-Ausgabe eine klare Position für Schwarz-Grün: "Für die Industrie ist Schwarz-Grün besser, als eine große Koalition. Es sollte daher der ernste Versuch unternommen werden, eine Koalition mit den Grünen zu bilden." Raidl weiter: "Eine kleine Koalition mit den Grünen ist besser, als eine das ganze Land umschlingende große Koalition." Und: "Die Spitze der Grünen ist viel loyaler, als jene des BZÖ oder der FPÖ", so Raidl.

Wie NEWS zudem enthüllt: Der Böhler-Uddeholm-Boss und Kanzler-Berater wird Ende April mit Christoph Chorherr zusammen treffen, der wiederum von Grünen-Boss Alexander van der Bellen mit Koalitions-Sondierungsgesprächen beauftragt wird. Auf Einladung des vertraulichen schwarz-grünen Braintrusts "Marktplatz" - Raidl und Ex-OMV-Boss Richard Schenz sind dort regelmäßige Gäste - werden der Böhler-Uddeholm-Boss und Chorherr in streng vertraulichem Rahmen in einem Wiener Nobellokal über Wirtschaftspolitik diskutieren. Ein "Marktplatz"-Organisator spricht in NEWS offen aus, dass die Plattform nun gezielt dafür eingesetzt werden soll, eine Brücke für Schwarz-Grün zu bauen.

Auch Ex-OMV-Chef Schenz kann sich im NEWS-Gespräch Schwarz-Grün grundsätzlich vorstellen: "Ich bin der Meinung, dass Schwarz-Grün diskutiert gehört."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003