LH Sausgruber: 43 Nationen informieren sich in Vorarlberg

Noch nie hatte ein Gymnaestrada-Informationsmeeting eine derart breite Resonanz

Dornbirn (VLK) - Am kommenden Wochenende informieren sich
Vertreter von insgesamt 43 (!) Nationen über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zur Gymnaestrada 2007 in Vorarlberg. Laut Organisatoren hat es noch nie ein derart breites Interesse im Vorfeld dieses größten Welt-Turn-Events gegeben, freut sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber.

Von Australien bis Amerika: 43 nationale Turnverbände schicken ihre Gymnaestrada-Verantwortlichen vom 8. bis 10. nach Dornbirn, um sich mit den Gegebenheiten für die Gymnaestrada vertraut zu machen. Erwartet werden unter anderem Delegierte vom Weltturnverband FIG und dem Organisationskomitee sowie Repräsentanten aus Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweiz, Schweden, Serbien-Montenegro, Slowakei, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Brasilien, Chile, El Salvador, Ecuador, Honduras, Kanada, Kolumbien, Mexiko, USA, Venezuela, Israel, Qatar, Südafrika, Indien, Japan, Mongolei, Pakistan und Australien.

Für LH Sausgruber erhält Vorarlberg "mit der Gymnaestrada 2007 die einmalige Chance, sich einer großen, begeisterten Sportfamilie zu zeigen." Mit rund 20.000 Teilnehmern aus allen 5 Kontinenten ist die Gymnaestrada die größte Breitensport-Turnveranstaltung der Welt. Sausgruber: "Vorarlberg wird mit dieser Veranstaltung seiner Stellung als Sportland einmal mehr gerecht."

Bei dem Informationsmeeting geht es unter anderem um Organisatorisches, Sportstätten, das Messegelände Dornbirn als zentrale Aufführungsstätte der Non-Stop-Gruppenshows, die "Nationendörfer" im Rheintal, Hotels und Schulen als Unterkünfte, Menschen und Landschaft sowie Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten für die Teilnehmer.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20130
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010