Grüne Leopoldstadt: Kein Büro-Hochhaus in der Krieau

Galhaup: "Hochhaus trennt Wohngegend von Erholungsraum"

Wien (OTS) - Die Grünen Leopoldstadt kritisieren den geplanten Bau eines Büro-Hochhauses in der Krieau. "Das Hochhaus und die hochverdichteten Büroflächen beeinträchtigen das Wohnumfeld der AnrainerInnen. Es schiebt sich wie eine hohe Mauer zwischen die Wohngegend und den Erholungsraum", sagt Bezirksrat Michael Galhaup. Das Gebiet ist derzeit eine reine Wohngegend, es besteht überhaupt keine Notwendigkeit neben dem Landschaftsschutzgebiet Prater einen Business-Park mit Hochhaus zu errichten.

Generell fehlen Angaben zu Verkehrszunahmen, Zufahrten und Kfz-Stellplätzen. Das Gebiet entlang der U2 wird "scheibchenweise" verbaut. Eine Abschätzung, welche Verkehrslawine durch den Bau auf die lokale Bevölkerung zukommt, wird nirgends mitgeteilt und dieser Umstand lässt das Schlimmste befürchten.

Bezirksrat Michael Galhaup: "Die Flächen, auf denen das Hochhaus und die hochverdichteten Büroflächen errichtet werden sollen, sollten nicht für Gewerbenutzung sondern als durchgrünte Wohnnutzung gewidmet werden. Diese Nutzung passt in die bereits bestehende Struktur und stellt - im Gegensatz zum vorliegenden Entwurf - kein Ärgernis, sondern eine Bereicherung für das Gebiet dar."

Die Grünen Leopoldstadt fordern daher die Behörde auf, den gegenständlichen Entwurf zurückzuziehen und für das Gebiet eine Widmung für eine durchgrünte Wohnnutzung durchzuführen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Robotka-Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.robotka@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001