EuroMillionen: Am Freitag geht es um 62 Millionen Euro

Am Freitag geht es um die bisher höchste Gewinnsumme

Wien (OTS) - "Haben wollen" - frei nach dem Werbeslogan eines großen Einrichtungshauses werden wohl hunderttausende Spielteilnehmer am kommenden Freitag die EuroMillionen Ziehung verfolgen. Geht es doch um rund 62 Millionen Euro, die höchste Europot Summe seit Einführung des Spiels im Februar des Vorjahres.

Zustande kommt diese Summe, da es zuletzt sechsmal hintereinander niemandem gelungen ist, mit den "fünf plus zwei Richtigen" den Europot zu knacken. Knapp 54 Millionen Euro blieben daher im Pot. Die EuroMillionen Länder rechnen bis Freitag mit insgesamt etwa 42 Millionen Tipps, was die Gewinnsumme auf mehr als 62 Millionen Euro anwachsen lässt.

Die Österreichischen Lotterien rechnen allein in Österreich mit etwa 2 Millionen Tipps auf rund einer halben Million Wettscheinen, was mehr als das Doppelte einer durchschnittlichen EuroMillionen Runde ist.

Tipps für EuroMillionen können sowohl per Wettschein als auch per Quicktipp in allen Annahmestellen der Österreichischen Lotterien und auch über die Spieleplattform win2day.at abgegeben werden, Annahmeschluss ist am Freitag um 18.30 Uhr.

Die Ziehung findet wie immer um 21.30 Uhr unter Aufsicht der staatlichen französischen Lotteriegesellschaft in Paris statt. Sie wird am kommenden Freitag in ORF 2 um 23.05 Uhr ausgestrahlt und von Isabella Krassnitzer moderiert.

Fotos zu EuroMillionen stehen auf www.lotterien.at unter Presse/Media Archiv zum Download zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Lotterien
http://www.win2day.at/
Gerlinde Wohlauf, Tel.: 79070/4605
Mag. Günter Engelhart, Tel.: 79070/4604

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0001