Hinterholzer: 469.000 Euro für das "Kompetenzzentrum Holz"

Forschungsarbeiten zum Thema Holz werden vom Land NÖ unterstützt

St. Pölten (NÖI) - Die Forschungstätigkeit zur Nutzung heimischer Rohstoffe hat sich in den letzten Jahren ausgezeichnet entwickelt und ist dem Land Niederösterreich ein besonderes Anliegen. Die NÖ Landesregierung hat aus diesem Grund für das Kompetenzzentrum Holz als Träger des Kompetenzentrums für Holzverbundwerk-stoffe und Holzchemie (Kplus Wood) eine Förderung in der Höhe von 469.000 Euro beschlossen, berichtet die Wirtschaftssprecherin der VP Niederösterreich, LAbg. Michaela Hinterholzer.

Das Programm "Kplus Wood" beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung von neuen Holzprodukten mit verbesserten technischen Eigenschaften und gleichzeitiger Wahrung der positiven natürlichen Eigenschaften des Werkstoffes Holz. Die im Kompetenzzentrum Holz erzielten Ergebnisse sollen dazu beitragen, die verfügbaren Holzressourcen besser zu nutzen. Die Forschungsergebnisse des Kompetenzzentrums sollen im Anschluss konkrete Produktentwicklungen auslösen. Ziel sind ein verstärkter Technologietransfer zu den österreichischen Unternehmen und die Neugründung von Firmen im Umfeld des Kompetenzzentrums Holz, informiert Hinterholzer.

Die Nutzung heimischer Rohstoffe trägt wesentlich dazu bei, dass die Wertschöpfung im Land bleibt und der Arbeitsplatz Niederösterreich noch besser abgesichert ist. Daher hat es sich das Land Niederösterreich zur Aufgabe gemacht, die Weiterentwicklung in diesem Bereich mit allen Kräften zu unterstützen, betont Hinterholzer in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001