AVISO: PK-Waneck: Primarärzte erheben Führungsanspruch im Gesundheitswesen

Ökonomisierung des Gesundheitswesens birgt Gefahren für die Bevölkerung

Wien (OTS) - Die nötige Straffung und Reorganisation des österreichischen Gesundheitswesens aufgrund von ökonomischen Zwängen birgt enorme Gefahren für die Bevölkerung. Die Primarärzteschaft verfügt durch ihre Kompetenz in der Medizin, im Management und in der Krankenhaus-Ökonomie über das erforderliche Wissen, wo und wie ohne Schaden für die Bevölkerung ökonomisiert werden kann. Die politische Realität versucht jedoch an den Ärzten und Patienten vorbei zu agieren, wie zahlreiche Beispiele in jüngster Vergangenheit zeigen. Aus diesem Anlass bittet der Verband der ärztlichen Direktoren und Primarärzte Österreichs die Kolleginnen und Kollegen der Presse zur

P R E S S E K O N F E R E N Z

Thema: Primarärzte erheben Führungsanspruch im Gesundheitswesen Neue Homepage des Primarärzteverbandes mit: Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhart Waneck Präsident des Verbandes der ärztlichen Direktoren und Primarärzte Österreichs Prim. Univ. Prof. Dr. Robert Hawliczek Donauspital im SMZ-Ost Prim. Univ. Doz. Dr. Walter Neunteufel AKH Dornbirn Prim. Univ. Doz. Dr. Gerhard Syré AKH Linz am: Mittwoch, 13. April 2005 um: 10.45 Uhr Ort: Gesellschaft der Ärzte - Billrothhaus Frankgasse 8, 1090 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Verband der ärztlichen Direktoren und Primarärzte Österreichs
Martin Glier
Tel.: 0664/125 31 46
mailto: martin.glier@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007