OMV: Verkauf von 25,1% an Rompetrol abgeschlossen

Wien (OTS) - Die OMV, Mitteleuropas führender Öl- und Erdgaskonzern, hat heute den Verkauf ihrer 25,1 % Anteile an The Rompetrol Group N.V. abgeschlossen. Die Anteile wurden an die Rompetrol Holding SA. - eine Holding mit Sitz in der Schweiz, deren Eigentümer das Rompetrol Management ist - verkauft. Über die Inhalte des Verkaufsvertrages sowie den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf der Rompetrol Anteile ermöglicht es der OMV, sich im Bereich Downstream auf die entsprechenden Aktivitäten der Petrom zu konzentrieren.

Die OMV hatte den Anteil an Rompetrol im Oktober 2002 erworben, um auf dem rumänischen Markt verstärkt Fuß zu fassen, und konnte mit diesem Schritt ihr Know-how über diesen wichtigen Markt wesentlich ausbauen.

Anmerkungen:

Rompetrol:

Derzeit besitzt Rompetrol neben anderen Beteiligungen die Raffinerien Petromidia (Navodari) und Vega (Ploiesti) mit einer Verarbeitungskapazität von insgesamt 4 Mio Tonnen pro Jahr, ein landesweites Kundengeschäft einschließlich acht Lager, ein Netz aus über 200 Tankstellen sowie eigene Wartungs- und Logistikfirmen und Umweltdienstleister.

OMV Aktiengesellschaft:

Mit einem Konzernumsatz von EUR 9,88 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.475 im Jahr 2004 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 8 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig mit dem Ziel den Marktanteil bis 2008 auf 20% zu erhöhen. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 18 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 42 Mrd m" in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV besitzt integrierte Chemie- und Petrochemiebetriebe und ist zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an Petrom durch die OMV im Jahr 2004 entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von über 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 345.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.385 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 18%. Petrom verfügt über 51.005 Mitarbeiter und wurde in der Bilanz 2004 konsolidiert: Bereits für 2005 sollte die Petrom positiv zum Ergebnis der OMV beitragen.

Rückfragen & Kontakt:

Presse: Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660
bettina.gneisz@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660
thomas.huemer@omv.com

Investoren/Analysten: Ana-Barbara Kuncic Tel.: 0043 1 40 440 21600
investor.relations@omv.com

http://www.omv.com

Cubitt Consulting
Simon Barker Tel.: +44 (207) 367-5119
simon.barker@cubitt.com

Stuart Lennon Tel. +44 (207) 367-5113
stuart.lennon@cubitt.com

OMV

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001